Freiwilligenarbeit

Freiwilligenarbeit

Du möchtest ins Ausland? Du suchst eine neue Herausforderung? Du möchtest Praxiserfahrungen sammeln? Wir bieten Dir die Möglichkeit, jungen Menschen auf Bali neue Chancen zu geben. Und auch Du selbst bekommst die Möglichkeit, dich weiterzuentwickeln und zu wachsen. Zusätzlich hilfst Du uns als gemeinnützigem Verein, unsere Ziele vor Ort zu verwirklichen und einen Austausch über Bildung anzuregen.

Pakete im Überblick

Aid-Package
Bildungsprojekte auf Bali durchführen.
✔ Für alle ab 18 Jahren.

Dauer: 1-3 Monate
Bildungsprojekte unterstützen
Scouting bedürftiger Schulen
Zusammenarbeit mit der BCC
Indonesisch-Unterricht
Kultur-Unterricht
Kochkurs
Paket anfragen
Teaching-Package
In Schulen auf Bali unterrichten.
✔ Für Lehramts-Studierende.

Dauer: 2-6 Monate
Unterricht gestalten
Grundschule
High School
Indonesisch-Unterricht
Kultur-Unterricht
Kochkurs
Paket anfragen
Combi-Package
Bildungsprojekte und Unterrichten.
✔ Für Ambitionierte.

Dauer: 3-6 Monate
Unterricht gestalten
Bildungsprojekte unterstützen
Zusammenarbeit mit der BCC
Indonesisch-Unterricht
Kultur-Unterricht
Kochkurs
Paket anfragen

Wir sind flexibel.

Wir bieten alle unsere Pakete und deine Betreuung als Volunteer kostenlos an. Die Kosten für den Flug, die Unterbringung, Fahrten, Verpflegung und sonstige Ausgaben trägst du als Volunteer jedoch selbst. Freiwilligenarbeit heißt bei uns: Eigenverantwortung. Wir rücken Deine Wünsche in den Fokus. Damit gehen natürlich auch Pflichten einher. Zusammen finden wir Projekte, die unsere Arbeit und Dich voranbringen. Interessiert?

FAQs zum Einsatz als Volunteer auf Bali (Indonesien)

1. Wie steht es mit der Gesundheit und Sicherheit in Indonesien?

Indonesien ist ein Land, in dem deutlich größere Gesundheitsrisiken bestehen als in Europa. Wir raten Dir, vor Deinem Aufenthalt auf Bali einen (Tropen)-arzt aufzusuchen. Einige notwendige Impfungen dauern mehrere Wochen. Informiere dich daher rechtzeitig. Beim Auswärtigen Amt (www.auswaertiges-amt.de) gibt es aktuelle und wichtige Informationen zu Indonesien. Sei Dir darüber bewusst, dass Du Dich in einen völlig fremden Kulturraum begibst. 

2. Wie gut müssen meine Sprachkenntnisse in Englisch sein?

Auf Bali ist die Amts- und Umgangssprache Indonesisch. Da viele Menschen einen Beruf im Tourismussektor haben, ist auch Englisch eine vielgenutzte Sprache. Deshalb ist es für einen Aufenthalt auf Bali wichtig, gute bis sehr gute Englischkenntnisse zu besitzen. Solltest du einmal ein Problem mit der Kommunikation haben, so mach Dir keine Sorgen. Unsere Koordinatorin vor Ort spricht fließend Englisch und Indonesisch. Sie wird dir jederzeit gern weiterhelfen.

3. In welchen Projekten kann ich mitwirken?

Dies ist abhängig von dem Paket, dass du auswählst. Alle Personen ab 18 Jahren haben die Möglichkeit, dass Aid-Package zu wählen. Dort bieten wir an, unseren Verein bei Bildungsprojekten zu unterstützen, bedürftige Schulen zu scouten oder mit der Bali Caring Community, der größten lokalen Hilfsorganisation vor Ort zusammenzuarbeiten. Für Lehramtsstudierende besteht zusätzlich die Möglichkeit das Teaching-Package oder das Combi-Package zu wählen. Beim Teaching-Package bieten wir an, an den Partnerschulen unseres Vereins zu unterrichten (Elementary School, Middle School, High School) und in Zusammenarbeit mit den Lehrkräften vor Ort den Unterricht zu gestalten. Das Combi-Package ist eine Mischung aus Teaching- und Aid-Package. Wichtig ist, dass Du kreativ, anpassungsfähig und flexibel bist, um die Zeit in den Projekten richtig nutzen zu können. Wir setzen Respekt vor der fremden Kultur, Engagement und Pünktlichkeit zwingend voraus.

4. Wo werde ich wohnen?

Das entscheidest Du. Unser gesamtes Konzept setzt auf Eigenständigkeit. Wir geben Dir natürlich gern Empfehlungen für eine passende Unterkunft. Wir haben einen Partner vor Ort, den wir empfehlen können. Es gibt klimatisierte Zimmer, gute sanitäre Anlagen, Frühstück, einen Roller-Verleih und Hilfe bei allen Fragen vor Ort. Die Besitzer kennen Balipockets und gewähren Dir zusätzlich 10% Rabatt. 

Unsere Empfehlung: Made Arsa Homestay, Ubud (https://www.booking.com/hotel/id/made-arsa-homestay.de.html)

5. Habe ich vor Ort einen Ansprechpartner?

Ja! Unsere Projektkoordinatorin vor Ort (Ayu) steht dir während Deines Einsatzes mit Rat und Tat zur Seite. Gern kannst Du bei Fragen auch unser Balipockets-Volunteering-Team in Deutschland kontaktieren (volunteering@balipockets.org).

6. Kann meine dortige Tätigkeit auch als Praktikum gelten?

Das kommt ganz darauf an, welche Kriterien Dein Praktikum erfüllen muss. Auf jeden Fall erhältst Du nach Beendigung des Programms ein Zertifikat von uns, das bescheinigt, wann und wie lange Du für uns im Einsatz warst. Gern stellen wir Dir auch ein Empfehlungsschreiben aus, wenn Dein Einsatz zu unserer Zufriedenheit verlaufen ist.

7. Welche Kosten kommen auf mich zu?

Natürlich hängen die endgültigen Kosten stark von Dir selbst ab. Unsere Betreuung, der Unterricht an Schulen, Einsätze mit der Bali Caring Community und die Hilfe vor Ort kosten Dich nichts. Dadurch unterscheiden wir uns von allen kommerziellen Anbietern der Freiwilligenarbeit. Mit folgenden Kosten musst Du rechnen: 

  • Flugticket (Hin und Zurück) ab ca. 850 € (abhängig von Reisezeit, Airline, etc.) 
  • Reiseversicherung / Auslandsreisekrankenversicherung
  • Ggf. Impfungen 
  • Ausgaben für Reisen, Souvenirs, persönliche Ausgaben, etc. 
  • Mahlzeiten 
  • Visumskosten (nähere Informationen auf dem Beiblatt „Visum“) 
8. Wie finanziere ich das Ganze?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Du an eine finanzielle Förderung kommen kannst:

1.) Für Lehramtsstudierende: Ihr könnt eine Förderung vom DAAD bekommen! Der DAAD fördert Auslandspraktika zwischen 1–6 Monaten. Gezahlt werden kann eine monatliche, je nach Gastland festgelegte Stipendienrate, ein Reisekostenzuschuss je nach Gastland und Leistungen zur Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung.

Zum DAAD

 

2.) Für Studierende: Auslandsbafög gibt es auch für Praktika! Wichtig: es muss sich um ein Pflichtpraktikum handeln! Gemeinsam mit Dir kämpfen wir uns durch den Formulardschungel!

Zu den Informationen

 

3.) Für Abiturienten: Möglicherweise kannst Du auch Auslandsbafög beantragen! Hierbei gibt es ebenfalls Richtlinien, die wir mit Dir durchgehen würden. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Reisestipendium von der zis Stiftung für Studienreisen zu bekommen! Diese Stiftung bezahlt „Reisen“ mit Sinn nach dem Abitur. Für einen Monat werden 600 € bezahlt.

Zu den Informationen

Bewerbung

Felder, die mit einem * markiert sind, müssen ausgefüllt werden.

Gib eine Zeitspanne und einen Zeitraum an, in der du als Volunteer auf Bali arbeiten möchtest.


Lade hier einen tabellarischen Lebenslauf als PDF hoch. Dieser soll folgende Informationen enthalten: Schulische/ Berufliche Laufbahn, Kenntnisse und Aktivitäten, Hobbys und Interessen.


Lade hier ein kurzes Motivationsschreiben als PDF hoch. Dieses soll im Fließtext geschrieben sein und folgende Informationen enthalten: Warum bewerbe ich mich als Volunteer? Was motiviert mich, bei einem gemeinnützigen Projekt mitwirken zu wollen? Welche Qualifikationen bringe ich mit? Warum sollte ich als Volunteer ausgewählt werden?